Wissenwertes


Nährstoffe

Wie auch andere Lebewesen brauchen Pflanzen Nährstoffe um gedeihen zu können. Neben Licht und Wasser benötigen sie eine relativ große Menge an Makro- (NPK) und eine verhältnismäßig kleine Menge an Mikronährstoffen (Spurenelemente). Diese Nährstoffe können der Chilipflanze mit sogenannten organischem oder mineralischem Dünger zur Verfügung gestellt werden. Mineralischer Dünger hat den Vorteil, dass er sofort für die Aufnahme über die Wurzeln oder Blätter (Blattdünger) verfügbar ist und nicht durch das Bodenleben aufgeschlüsselt werden muss, wie organischer Dünger.

 

Was bedeutet NPK eigentlich und wofür benötigt es die Pflanze? 

 

Stickstoff (N) ... benötigt die Pflanze für ihr Wachstum und die Blattmasse. Chilis gehören zu den Starkzehrern und benötigen daher jede Menge Stickstoff in ihrer Hauptwachstumsphase

 

Phosphor (P) ... ist einerseits wichtig für die Blüten- und Fruchtbildung, andererseits für das Wachstum der Keimwurzeln. Die erste Wachstumsphase der Pflanze kann also durch den kurzzeitigen Einsatz eines phosphorlastigen Düngers, zur Beschleunigung des Wurzelwachstums, optimal unterstützt werden.

 

Kalium (K) ... wird von der Pflanze für starke Zellwände benötigt, außerdem ist es für die Steuerung des Wasserhaushalts zuständig. Dadurch ist Kalium ein wichtiger Nährstoff für das Immunsystem der Pflanze und die Widerstandsfähigkeit gegenüber Schädlingen. 

Da Kalium auch für die Aromabildung verantwortlich ist, benötigen Chilipflanzen spätestens nach ihrer Hauptwachstumsphase einen kaliumlastigen Dünger.  

 

Startet man mit Jungpflanzen, so benötigt man im Idealfall 2 verschiedene Dünger. Zuerst einen ausgeglichenen NPK-Dünger und später mit Bildung der Blüten einen 2:1:3 NPK Dünger, wobei die Mikronährstoffe Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Magnesium, usw. nicht fehlen sollten.

Werden Jungpflanzen allerdings ohnehin in ein neues nährstoffreiches Substrat (idealerweise mit Zusätzen für eine gute Luftdurchlässigkeit gesetzt .... siehe Erde/Substrate), so kann man den ausgeglichenen Dünger natürlich weglassen, da die Pflanze mehrere Wochen genügend Nährstoffe zur Verfügung hat.