Ich habe eine Pflanze in Hydrosubstrat gekauft. Soll ich gleich in Erde umtopfen oder weiter in Hydro ziehen?

  • Die einfachste Lösung ist die Pflanze so schnell wie möglich in Erde umzusetzen. Bis zum nächsten Tag kann man auch ein wenig mit abgestandenem Wasser gießen. Danach würde langsam aber sicher ein Nährstoffmangel (beim Gießen mit Wasser) entstehen.
  • Die Pflanze kann natürlich in Hydro weitergezogen werden, bis sie später in Erde gesetzt wird. Bei Jungpflanzen sollte noch etwa die halbe Düngerkonzentration (laut Herstellerempfehlung) verwendet werden. Auch Dünger, die keine speziellen Hydrodünger sind, können verwendet werden. Bei Fragen dazu einfach eine Mail an mich senden.
    Natürlich können die Pflanzen auch gänzlich in Hydrosystemen weitergezogen werden. Für die Profis: Ein EC zwischen 1,0-1,5 (je nach Größe der Pflanze) und ein PH 6,5-7 wäre ideal.
  • Eine relativ neue Methode ist die Aquaponik. Das sind Hydrosysteme die mit Wasser von Aquarien/Fischbecken versorgt werden. Natürlich können die Pflanzen auch direkt in diesen Systemen weitergezogen werden. Ich freue mich bereits eine Kundin zu haben, die mit dieser Methode ihre Pflanzen erfolgreich aufzieht.

Wann kann man die Pflanzen nach draußen stellen?

Chilis sind nicht winterhart, daher ist ein Hinausstellen vor Mitte Mai zwar möglich, aber wenn die Temperatur fällt, müssen sie wieder reingeholt werden (an einen hellen Platz ans Fenster). Wenn man sich diesen Aufwand nicht antun möchte, stellt man sie am besten an einen hellen Platz ans Fenster und wartet bis die kalten oder kritischen Tage und Nächte vorüber sind. Eine zusätzliche künstliche Beleuchtung kann, muss aber nicht verwendet werden. Je weniger Licht die Pflanzen bekommen umso kühler sollten sie stehen, da sie sonst zu einem verstärkten Längenwachstum (spargeln) neigen.

 

Welche Erde soll ich verwenden?

Die Pflanzen werden mit gut entwickelten, konditionierten Wurzeln verkauft, daher bitte eine vollwertige Erde verwenden. Anzuchterde ist bereits zu  nährstoffarm. Eine leicht saure Pflanzenerde (z.B. Tomatenerde) mit einem guten NPK-Verhältnis und Mikronährstoffen ist ideal.

 

Wann soll ich zu düngen beginnen?

Gedüngt werden sollte Je nach Pflanzenwachstum, Nährstoffgehalt der Erde (siehe Packung) und Größe des Pflanzgefäßes nach etwa 4 bis 6 Wochen. Wenn die Jungpflanzen zuerst in kleine Töpfe mit Erde (Durchmesser etwa 10cm) und dann in den Endtopf (bzw. Freiland oder Hochbeet) gesetzt wird, erspart man sich das Düngen für lange Zeit.

 

Kann ich Perlite am Markt oder im Webshop kaufen?

Ja, bitte per Mail eine Info bzw. ein unverbindliches Angebot einholen.

 

Welchen Dünger soll ich verwenden?

Siehe Nährstoffe

 

Kann ich die Pflanzen gleich in die Sonne stellen oder muss ich sie zuerst an UV-Licht gewöhnen?

Die Pflanzen werden indoor angezogen und in den meisten Fällen sind sie schon minimal abgehärtet. Um einen Sonnenbrand (weiße Flecken) und damit zerstörtes Zellgewebe zu verhindern, sollte die Pflanzen draußen anfangs entweder im Halbschatten oder nur kurze Zeit (jedes mal ein wenig länger) in der Vollsonne stehen. Später können die Pflanzen natürlich durchgehend in der prallen Sonne stehen. Bei genug Wasser lieben die Pflanzen Vollsonne, siehe auch "passiver/kapillarer Bewässerungstopf" unter Videos.

Sollten die Pflanzen aufgrund eines Sonnenbrandes einige Blätter abwerfen, muss man sich keine Sorgen machen. Die Pflanze beginnt sofort mit dem Austrieb neuer junger Triebe, die dann natürlich an ungefiltertes Sonnenlicht (inkl. UV) gewöhnt sind. Insgesamt wird die Pflanze dadurch aber in ihrer Entwicklung und dem Heranreifen von Früchten gebremst.

Im Gewächshaus ist, wie auch bei anderen Pflanzen, auf Belüftung bzw. die Temperatur zu achten.

 

Freiland, Hochbeet oder Topf?

Bei guter Erde fühlen sich die Pflanzen überall wohl. Wichtig ist, dass die Wurzeln nicht zu kalt und nicht zu lange sehr feucht stehen. Frisch gebackenen Hobbygärtnern würde ich die Anzucht im Topf (mindestens 12L, große Sorten 30L aufwärts) empfehlen. 

Zu beachten ist auch, dass die Pflanzen im Bedarfsfall von Stürmen und Hagel geschützt werden sollten.

 

Sind Chilis einjährig?

Nein. Chilis können ganzjährig (wenn es kühler wird indoor) gezogen werden, oder ganz einfach überwintert werden. Beim Überwintern die Pflanzen dunkel, kühl lagern und sehr sehr sparsam gießen. Ein Rückschnitt der Pflanze oberirdisch ist auf jeden Fall erforderlich. Ein Wurzelschnitt kann, muss aber nicht durchgeführt werden (Ausnahme natürlich Freilandpflanzen).

 

Wie lange bis zum Ernten?

Die Reifezeit von Chilis ist sortenabhängig und beträgt zwischen 60 und 90 Tage, wobei es vereinzelt auch Sorten gibt die bis zu 120 Tage benötigen. Je nach Immunsystem, Nährstoffangebot, Sonnenstunden und Bewässerung reifen die Beeren schneller oder langsam ab. Jungpflanzen mit einem guten Wurzelwerk haben hier natürlich die Nase vorne, da die Basis für eine ideale Nährstoffversorgung gegeben ist.

 

Wie kann ich die Pflanzen von den Tonkugeln befreien bzw. wie setzte ich die Pflanzen in Erde ein?

Es gibt unter Videos eine hilfreiche Anleitung, die genau beschreibt wie man ideal vorgeht.

 

Für weitere Fragen bitte E-Mail an:

support@chiliprofi.at